Krebsvorsorge

Allgemeine und erweiterte Krebsvorsorge
Vaginale Sonographie der inneren Genitale
Optimale Ergänzung einer gynäkologischen Routineuntersuchung oder Krebsvorsorgeuntersuchung zum Ausschluss von Erkrankungen ist ein zusätzlicher Ultraschall der Gebärmutter, der Eierstöcke und der Blase von der Scheide aus.
Durch diese Methode können nicht tastbare Eierstocktumore und Gebärmuttererkrankungen wesentlich frühzeitiger erkannt werden. Ohne diese Untersuchung fallen Eierstockstumore erst auf, wenn sie aufgrund ihrer Größe Schmerzen verursachen. Gebärmuttertumore machen sich im fortgeschrittenen Stadium durch Blutungsstörungen bemerkbar.
Die schmerz- und strahlungsfreie Ultraschall-Untersuchung erhöht also die Chancen der Früherkennung und damit die Heilungschancen erheblich.
Die Vaginal- Sonographie ist heutzutage die zuverlässigste Früherkennungsmethode für diesen Bereich und wird daher von Frauenärzten dringend empfohlen.
Urinstix
(Mamma-Sonographie) Tast- und Ultraschall-Untersuchung der Brüste zum Ausschluss von Erkrankungen der Brust
Test auf Blut im Stuhl
HPV - Test
Blasenkrebs-Früherkennung (Bladder-Check) zum Ausschluss einer Erkrankung der Blase
Gebärmutterhalskrebs-Früherkennung (Thin Prep) Zellabstrich zum Nachweis bzw. Ausschluss von Gebärmutterhalskrebs

Please publish modules in offcanvas position.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.